Artikel

Spirituelle Auszeit oder gleich ein Sabbatjahr?

werbung

In Zeiten von stressbedingtem Burnout ist nicht immer ein Aktivurlaub angesagt. Viele Menschen freuen sich über einen Ort, an dem sie sich zurückziehen und wieder Kraft tanken können.

In der Calenberger Neustadt bieten die Kirchengemeinden dafür den Raum an. Zur österlichen Fastenzeit hat die Basilika St. Clemens zum Beispiel die „Auszeit am Mittag“ angeboten. Ziel war es dort einfach mal 15 Minuten den Alltag zu unterbrechen und einen Moment zur Ruhe kommen. Auch das Gemeindeleben an der Neustädter Hof- und Stadtkirche bietet allerlei Möglichkeiten dem Alltag ein Schnippchen zu schlagen. Als offene Kirche bietet die Gemeinde einen Raum der Stille, zur Erfahrung eines sakralen Raumes, zum Gebet oder zum Gespräch an.

Eher weltliche Erfahrungen bieten Yoga und Mediatationskurse. Die Meditation ist eine spirituelle Übungsform, die darauf beruht, durch spezielle Konzentrations- und Achtsamkeitsübungen den Geist zu beruhigen und sich seelisch zu sammeln. Yoga umfasst zahlreiche geistige und körperliche Übungen, die der Entspannung von Geist und Körper dienen sollen. Viele Sportvereine und Sportcenter bieten hier eine Reihe von Kursen an.

Wem die Angebote vor Ort nicht weit genug gehen der kann sich eine spirituelle Auszeit in einem Kloster gönnen. Ein Wochenende in der Abgeschiedenheit eines Klosters ohne die ständige Medienpräsenz wird sicher nicht jedem leicht fallen, aber es hilft die Gedanken zu ordnen und sich wieder den wesentlichen Dingen des Lebens zu widmen. Das haben auch manche Arbeitgeber schon erkannt. Wenn immer mehr Mitarbeiter wegen psychischer Probleme ihrem Arbeitsplatz fern bleiben bieten einige Unternehmen ihren Mitarbeitern daher an sich einige Tage frei zu nehmen und solch eine Auszeit quasi als Fortbildung zu nutzen.

Noch weiter geht man mit einer Wallfahrt zum Beispiel auf dem bekannten Jacobsweg oder mit einem Sabbatical. Die Entscheidung für so ein Sabbatjahr fällt in den seltensten Fällen von heute auf morgen. Daher bietet sich gerade das Wochenende in einem Kloster als Probelauf dafür an. Die immense Vorbereitungszeit, die nicht zu unterschätzen ist, sollte jeder mit einkalkulieren. Unzählige Dinge sind zu bedenken. Was muss ich beim Sabbatjahr beachten? Wie überzeuge ich meinen Chef? Welche Möglichkeiten gibt es für mich, meine berufliche Auszeit sinnvoll zu nutzen?

Wer also eine Auszeit braucht hat eine Vielzahl von Möglichkeiten seine Seele wieder in Einklang mit seinem Leben zu bekommen.