Auszeit am Mittag

Stadtleben ist oftmals hektisch. Arbeit, Besorgungen, Hetze von Termin zu Termin, Straßenlärm. Wo kann man Stille finden? Und Impulse, die zum Nachdenken führen? Einen Moment zur Ruhe kommen? Auszeit am Mittag: Zu 15 Minuten Unterbrechung des Alltags lädt die Basilika St. Clemens in der österlichen Fastenzeit ein – jeweils dienstags, jeweils um 12 Uhr. Mit Musik und Texten, mit Stille und Segen.

Die Termine: 12.03. / 19.03. / 26.03. / 02.04 / 09.04 und 16.04, jeweils um 12 Uhr in der Basilika St. Clemens (Platz an der Basilika 1, 30169 Hannover)

Angebote für SeniorInnen: Neue „Walking-fit“-Gruppe

Die neue „Walking-fit“-Gruppe des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) in Kooperation mit der Quartiersentwicklung und der Johann Jobst Wagnerschen Stiftung, sucht neue TeilnehmerInnen. Unter ehrenamtlicher und fachkundiger Leitung treffen sich Interessierte ab dem sechzigsten Lebensjahr ab dem 25. Juni 2018 jeden Montag in der Zeit von 10 bis 11 Uhr in sportlicher Kleidung zum „Walking fit“ im Innenhof der Johann Jobst Wagnerschen Stiftung, Theodor-Krüger-Straße 3.

Das Angebot ist kostenlos und für AnfängerInnen geeignet.

Weitere Informationen gibt Anna von der Ehe vom KSH unter der Rufnummer 168-44119.

Zeugenaufruf! Trio raubt 18-Jährigen am Franz-Mock-Weg aus

Sonntagabend, 25.03.2018, haben drei bislang unbekannte Räuber einen 18 Jahre alten Mann am Franz-Mock-Weg überfallen und Geld geraubt. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der junge Mann gegen 22:15 Uhr zu Fuß entlang des Franz-Mock-Wegs, vom Eichamt kommend, in Richtung Dreyerstraße unterwegs. Auf dem unbeleuchteten Weg traf er auf das auf einem Stein sitzende Trio. Als der 18-Jähriger gerade an den Männern vorbeigehen wollte, stand einer auf, bedrohte ihn mit einem Messer und forderte Geld. Seine beiden Komplizen kamen ebenfalls auf das Opfer zu und umzingelten es.

Nachdem die Räuber Geld erhalten hatten, flüchteten sie auf dem Franz-Mock-Weg in Richtung Linden. Der 18 Jahre alte Mann – er blieb bei dem Überfall unverletzt – verständigte einige Zeit nach dem Vorfall die Polizei.

Der Täter mit dem Messer ist zirka 1,85 Meter groß, hat einen Bart, kurze Haare und spricht deutsch mit Akzent. Während der Tat war er mit einem schwarzen Adidas-Trainingsanzug bekleidet.

Zu seinen beiden Komplizen ist bekannt, dass beide Bärte haben und einer ein Cap trug. Alle drei Räuber sind von südländischer Erscheinung.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion West (0511 109-3920) entgegen. /now, has