Einladung zur Infoveranstaltung zur temporären Flüchtlingsunterbringung im bisherigen Maritim am Friedrichswall

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Anwohnerinnen und Anwohner,

wie bereits in den Medien berichtet worden ist, sind weltweit Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Bürgerkrieg und politischer Verfolgung, so viele wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr. Die Menschen suchen Zuflucht u.a. auch in Europa und Deutschland.

Im Zuge der humanitären Verpflichtungen der Bundesrepublik und aufgrund des im Grundgesetz verankerten Grundrechts auf Asyl nehmen wir in Deutschland Flüchtlinge auf. In der Stadt Hannover sind bisher ca. 4.500 Flüchtlinge untergebracht, was bei über 550.000 EinwohnerInnen in Hannover einem Bevölkerungsanteil von rund 0,82 % entspricht. Bis zum Jahresende werden weitere Menschen in Hannover erwartet.

Zur vorübergehenden Unterbringung von Flüchtlingen wird das sanierungsbedürftige ehemalige Hotel Maritim am Friedrichswall zur Verfügung gestellt.

Im Namen des Organisations-Teams vom Willkommensnetzwerk des Bezirksrats Mitte (bestehend aus meiner Person (SPD), Norbert Gast (Bündnis 90/Die Grünen) und Cornelia Kupsch (CDU) lade ich Sie zu diesem Thema ganz herzlich zur

Info-Veranstaltung
am Dienstag, den 08.03.2016 um 17:00
in den Mosaiksaal des Neuen Rathauses
Trammplatz 2
30159 Hannover

ein. Ich freue mich, Frau Dr. Anne Gast vom Nachbarschaftskreis für Flüchtlinge im Stadtbezirk Mitte und MitarbeiterInnen verschiedener Fachbereiche der Stadtverwaltung begrüßen zu dürfen, die von den bisherigen Erfahrungen, ihrer Arbeit und Kooperationen mit den Flüchtlingen in Mitte berichten können. Sie sind herzlich willkommen, gemeinsam mit diesem Willkommensnetz die Integration der Menschen vor Ort mit zu unterstützen.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Sandow
Bezirksbürgermeister

Trio überfällt Frau – Die Polizei sucht Zeugen!

Gestern Mittag 18.02.2016, gegen 14:15 Uhr, haben drei Männer versucht, eine 31-Jährige an der Hartwigstraße (Calenberger Neustadt) zu berauben.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau zu Fuß an der Hartwigstraße unterwegs, als sie plötzlich von hinten von einem Unbekannten an den Haaren gezogen wurde. Zeitgleich versuchte ein weiterer Angreifer ihr die getragene Jacke zu entreißen. Aufgrund der Gegenwehr des Opfers flüchteten die beiden Männer mit einem dritten Komplizen ohne Beute zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Räuber sind 18 bis 20 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und schlank. Sie haben kurze schwarze Haare und sind von südländischer Erscheinung. Einer der Männer trug eine Jogginghose und ein weiterer eine Jeans. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511 109-3920 entgegen. /now, pu

Zeugenaufruf! Duo überfällt 29-Jährigen

In der Nacht zu Sonntag, gegen 02:30 Uhr, haben zwei Unbekannte einen 29-Jährigen an der Braunstraße (Linden-Mitte) überfallen und sind mit Beute geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war das Opfer zu Fuß an der Braunstraße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Stadtbahnhaltestelle „Glocksee“ rempelte ihn das Duo von hinten an, schlug dem jungen Mann in die Rippen und forderte die Herausgabe seiner Wertsachen. Nachdem das Opfer sein Portemonnaie sowie sein Smartphone ausgehändigt hatte, flüchteten die beiden dunkel bekleideten Männer mit der Beute in Richtung Innenstadt. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter der Rufnummer 0511 109-3920 entgegen. /mi, hil