Artikel
0 Kommentare

Eine Zeitreise im Museum für Energiegeschichte(n) in den Osterferien

Experiment: Elektrizität lässt die Haare zu Berge stehen

Die Ausstellung im Museum für Energiegeschichte(n) zeigt, wie die Menschen vor 100 Jahren gewaschen, gebügelt oder Musik gehört haben. Als der Strom ins Haus kam, erleichterten elektrische Haushaltsgeräte die Arbeit. Aber wie groß die waren! Und wie die frühen elektrischen Apparate aussahen! Hatten Oma und Opa als Kind schon einen Fernseher? Oder ein Handy? Der Museumsrundgang lädt Eltern und Großeltern ein, gemeinsam mit ihren Kindern eine Zeitreise in die vergangenen Jahrzehnte zu unternehmen und Geschichten aus der Kindheit zu erzählen.

Am 20. März 2018 findet von 10 bis 16 Uhr ein großer Familientag statt. In kurzen Führungen geht es um Musikapparate, die mit einer Kurbel betrieben werden, einen Staubsauger, der auch Haare trocknen kann und Bügeleisen, schwer wie Hanteln. Bei Vorführungen von historischen Experimenten werden mit Hilfe eines Katzenfells elektrische Ladungen erzeugt. Wer mag, darf einen Funken an der Hand spüren.

Eine Energie-Rallye mit kniffeligen Fragen und amüsante Werbefilme runden das Programm an diesem Ferientag ab.

Avacon AG
Museum für Energiegeschichte(n)

Humboldtstraße 32
30169 Hannover
www.energiegeschichte.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO