Artikel
0 Kommentare

Herbstferien-Tipp: Energiegeschichten vom Kobold und Vampyr

Besucher im Museum für Energiegeschichte(n) hören Schlager aus der Jukebox

Museum für Energiegeschichte(n) am 4. und 13. Oktober 2016

In den Herbstferien bietet das Museum für Energiegeschichte(n) an zwei Terminen ein kurzweiliges Familienprogramm an. Am Dienstag, dem 4. Oktober 2016, und am Donnerstag, dem 13. Oktober 2016, findet jeweils um 14 Uhr eine Entdeckertour mit Experimenten, Energiegeschichten und einer Energierallye statt.

Im Museum für Energiegeschichte(n) geht es um die Zeit, als der Strom ins Haus kam. Wie hat die Elektrizität das Leben der Menschen verändert? Das erfahren die Besucher bei dem Rundgang durch die Ausstellung. Es geht um frühe Haushaltshelfer wie die Staubsauger-Modelle Kobold und Vampyr und das Waschwunder Elwira. Da flimmert ein schwarz – weiß Fernseher und es ertönen knisternde Melodien aus dem Grammophon – und mitreißende Schlager aus der Jukebox.

Wann hat man die Elektrizität entdeckt? Wozu benötigten die Wissenschaftler früher ein Katzenfell? Und was hat es mit dem Donnerhaus auf sich? Die Geschichten dazu werden lebendig erzählt und mit spannenden historischen Experimenten nachgestellt. Wer mutig ist, kann Funken aus einer großen Elektrisiermaschine spüren und sich elektrisieren lassen. Bei der Energierallye haben die Familien anschließend die Möglichkeit, gemeinsam die Ausstellung zu erkunden – und so manche Kuriosität zu entdecken.

Dieses Angebot richtet sich an interessierte Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern. Der Eintritt ist frei. Anmeldung telefonisch unter 0511 – 89 74 74 90-0 per Mail unter museum@energiegeschichte.de. Weitere Infos im Internet unter www.energiegeschichte.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.