Info
0 Kommentare

Informationsveranstaltung am 21. April zur Vermarktung der „Ohe-Höfe“

Die Planungen für das neue Wohnquartier „Ohe-Höfe“ an der Ihme gehen in die nächste Phase. Die Landeshauptstadt Hannover startet noch im April mit der Vermarktung weiterer Parzellen auf dem Grundstück Ohestraße. Dieses Mal sind ausschließlich private Baugruppen und Wohnungsbaugenossenschaften angesprochen. Der Fachbereich Wirtschaft lädt am Donnerstag, 21. April, zu einer Informationsveranstaltung ein, um Bauinteressierten die Rahmenbedingungen der Vermarktung sowie das Bewerbungsverfahren zu erläutern. Die Veranstaltung im Veranstaltungszentrum Rotation in den ver.di-Höfen, Goseriede 10, beginnt um 17 Uhr. Weil die Zahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten: bis Freitag, 15. April per E-Mail an baugruppen@hannover-stadt.de. Ansprechpartner ist Andreas Weidmann vom Fachbereich Wirtschaft, Telefon (05 11) 1 68 – 4 47 07.

Hintergrundinformationen

Auf dem etwa 7.000 Quadratmeter großen städtischen Areal an der Ohestraße soll ein neues Wohnquartier, vordringlich für private Baugruppen, entstehen. Bereits Anfang des Jahres hat die Landeshauptstadt mit der Vermarktung der ersten Teilflächen begonnen. Die Ausschreibung dieser sogenannten Ankergrundstücke (die noch bis zum 23. April läuft) richtete sich neben Wohnungsbaugenossenschaften und privaten Baugruppen auch an Investoren und Bauträger, die gleichzeitig mit dem Kauf auch den Bau der Tiefgaragen sowie die spätere Baustellenkoordination übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.