Artikel
0 Kommentare

Stricken für die Basilika in der Fußgängerzone

Am Mittwoch, 18. Juni wird in der Grupenstraße an der Woll-Installation zum Bistumsjubiläum gearbeitet

Mehr als einhundert Strickerinnen lassen seit März diesen Jahres ihre Nadeln klappern für das Jubiläum des Bistums Hildesheim: Unter der Leitung der Künstlerin Mansha Friedrich arbeiten sie an einer Kunstinstallation, die ab 8. Oktober für rund einen Monat die barocke Kuppel der Basilika St. Clemens in Hannover verwandeln soll.
Am Mittwoch, 18. Juni von 15 bis 18 Uhr wird in der Grupenstraße vor dem ka:punkt (Hausnr. 8) gestrickt. Anlass ist der World Wide Knit in Public Day (http://www.wwkipday.com/). In dieser Woche wird weltweit im öffentlichen Raum gemeinsam gestrickt.

Bei der Aktion sind Strickbegeisterte aus der ganzen Region Hannover dabei, aber auch aus Sarstedt, Verden, Schöningen und Braunschweig. Das Projekt „Eine wollene Kuppel für die Basilika“ verbindet Kunst mit einem sozialen Ziel: Nach dem Ende der Aktion werden die Woll-Bahnen wieder in einzelne Decken zerteilt und als Erinnerungsstücke zu Gunsten der Ökumenischen Essenausgabe verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.